Circus Luna


Ein Projekt zum 25-jährigen Jubiläum der Schule im Herbst 2015


                 Artisten                       Zauberer

                                      Grosser Applaus für die Artisten                                                                                   Die Zauberei ist gelungen


"Wenn Träume wahr werden…"

Tagesschule für Wahrnehmungsförderung machte Zirkus

Die Sonderpädagogische Tagesschule für Wahrnehmungsförderung in Zwillikon hat ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Zirkusprojekt gefeiert.

Die Leute durch Zauberstücke verblüffen, das Publikum als Clown zum Lachen bringen, auf dem Trapez Kunststücke vorführen, auf Fässern durch die Manege balancieren, den Mut haben mit nacktem Oberkörper auf Scherben zu liegen… All das wurde möglich, weil die Sonderpädagogische Tagesschule für Wahrnehmungsförderung in Zwillikon 25 Jahre alt wurde.

An der Sonderpädagogischen Tagesschule für Wahrnehmungsförderung werden Kinder im Primarschulalter aufgenommen, die nicht in der Regelschule integriert werden können, weil sie auffälliges Verhalten zeigen und/oder Lernschwierigkeiten haben Das Hauptziel der Schule ist, den Kindern Erfolgserlebnisse zu vermitteln, ihre Motivation zu stärken und sie soweit zu fördern, dass sie später ein selb- ständiges und erfülltes Leben führen können. Projekte, wie ein Zirkusprojekt zum 25-jährigen Jubiläum, eignen sich ausgezeichnet, um diese Ziele zu unterstützen.


Requisiten, Kostüme und Verpflegung organisiert

Die 17 Kinder und ihre Lehrpersonen wurden eine Woche lang von Jonas Althaus und Rainer Tunst, zwei fachkundigen Zirkuspädagogen vom Circus Luna, unterstützt.

Schon vor der Projektwoche musste vieles organisiert und vorbereitet werden. Im Werkunterricht entstanden Requisiten. Kunstvolle Batik T-Shirts für die Aufführung wurden gedruckt. Die Lehrpersonen überlegten, welche Ressorts für die Kinder geeignet sind, was nach der Zirkusaufführung als Imbiss angeboten wird, wen man als Sponsoren und HelferInnen anfragt, wer eine Einladung bekommt, - das Ziel war nämlich das Zirkuszelt, das für 180 Personen Platz bot, möglichst voll zu bekommen - , …

Am Wochenende vor der Projektwoche halfen Eltern und Lehrpersonen das Zirkuszelt aufbauen. In fünf Tagen wurde eine Zirkusaufführung auf die Beine gestellt. Es war eine anstrengende Woche. Über eine längere Zeit konzentriert bleiben, zusammen etwas entwickeln, warten bis dran kommt, andere Ideen akzeptieren … war für viele Kinder eine Herausforderung. Doch sie haben sie mit Bravour gemeistert. Das Zirkuszelt war fast voll besetzt und die Zirkusvorstellung konnte sich blicken lassen, nein sie war ein voller Erfolg. Nicht zuletzt auch der Erfolg des eingespielten Lehrerteams und ihrem professionellen Umgang mit den Kindern.


20. Oktober 2015


nach oben